was successfully added to your cart.

Meine Erfahrungen mit dem EIZO ColorEdge CS240

By 14. Oktober 2015Allgemein

Meine Erfahrungen mit dem EIZO ColorEdge CS240

Heute möchte ich euch über meine Erfahrungen mit dem Eizo ColorEdge CS240 Monitor berichten. Was ich aber schon vorweg sagen kann: Ich habe den Monitor nach meinem Test behalten und möchte ihn gar nicht mehr hergeben. Meine Augen danken es mir sicher.

Jeder der mich kennt weiß, dass ich mich eher weniger für Technik interessiere und ich oft versuche mit den gerinsten Mitteln möglichst weit zu kommen. Das funktioniert auch sehr gut, doch heute kann ich sagen das so manches technisches Mittel mir das Arbeiten als Trainerin & Fotografin sehr erleichtert hat. So auch mein neuer 24 Zoll Monitor von Eizo!

Von selbst hätte ich mir ehrlich gesagt wahrscheinlich keinen Monitor zu meinem Laptop zugelegt. Bis vor 2 Monaten habe ich alle meine Bilder auf diesem retuschiert und war auch mit der Ausgabe beim Druck immer sehr zufrieden.

Eine Begegnung mit Christian Ohlig von Eizo auf dem Dforum Festival in Würzburg hat meine Einstellung grundlegend verändert! Er schlug mir vor einen ihrer Monitore zu testen. Ich wäre ja schön blöd so ein Angebot auszuschlagen, also sagte ich zu & nur wenige Tage später kam der Monitor mit der Post.

Nun stand der da der riesige Karton mit lauter Kabeln & einem Kalibriergerät welches ich noch nie zuvor verwendet hatte.  Der Bildschirm passte so gerade auf meinen bescheidenen kleinen Schreibtisch. Was mir sofort gefallen hatte war, dass dieser am Fuß größenverstellbar war. So konnte ich ihn so einrichten das er auch auf meinem kleinen Tisch einen passenden Platz fand. Das Anschließen war ganz einfach Stromkabel in die Steckdose und HDMI Kabel an meinen Laptop . Doch das Bild was erschien hatte ganz merkwürdige Farben & so beschloss ich mich dem Thema Kalibrierung zuzuwenden.

Natürlich werden die  Farben derBilder hier nicht richtig wiedergegeben, was an den Lichtverhältnissen im Raum liegt während ich fotografiert habe 😉 Unten seht ihr ein Ergebnis welches mit dem Eizo retuschiert wurde.

Da ich auf Nummer Sicher gehen wollte bestellte ich noch am gleichen Abend Bilder. Als sie mich erreichten war ich überglücklich die Farben stimmten zu 100 % mit der Wiedergabe meines Bildschirms überein. Wie Schuppen fiel es mir von den Augen wie unecht die Wiedergabe meines Laptops war. Viel zu Blau …. Gerade wenn die beiden nebeneinander stehen fällt es sehr stark auf!
Schon bei meinem ersten Workshop nur am Laptop ohne Bildschirm merkte ich das meine Augen den großen Bildschirm wirklich bevorzugten und das ich einfach viel gründlicher arbeitete. Mittlerweile ist es soweit gekommen, dass ich erst jedes meiner Bilder auf meinem Eizo kontrolliere. Denn natürlich kann ich ihn nicht zu jedem Workshop mitnehmen auch wenn ich das gerne würde!

Einfacher gesagt als getan, doch der technische Service von Eizo war für mich da und half mir mich durch dieses neue Thema zu kämpfen.

Leider änderte sich während des ersten Versuchs nichts an dem Bild & nun kommt auch der Punkt warum dies so war! In den Bildschirmeinstellungen war noch die Einstellung Costum 1 hinterlegt . Ich änderte diese auf Srgb, lies das Kalibrierungsgerät nochmal durchlaufen und das Ergebnis sah wirklich schon gut aus!

Alles in allem bin ich also immer noch kein Technikgenie aber meinen neuen Bildschirm möchte ich absolut nicht mehr missen, da er mir die Arbeit am Rechner um ein vielfaches erleichtert & bei eizo gibt es immer einen netten Ansprechpartner, der dort weithilft wo ich alleine nicht weiterkomme!

Habt ihr noch Fragen? Dann schreibt sie gerne in die Kommentare.

Ich hoffe mein kleiner Erfahrungsbericht hat euch gefallen. Wenn ihr mehr solcher berichte lesen wollt, lasst einen Daumen oder ein Kommentar da.

Leave a Reply

6 − zwei =