was successfully added to your cart.

Jahresrückblick 2017 Teil 2

By 2. Januar 2018Allgemein

Die Highlights

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet alle einen guten Start in das neue Jahr. Letzte Woche konntet ihr bereits den 1. Teil meines Jahresrückblicks 2017 lesen nun wird es Zeit für den 2. Teil. Der erste Teil drehte sich rund um die Erfolge. Ich kam dazu euch drei Erfolge detailliert wiederzugeben. Diese drehten sich um:

  • Meine Zeit in Dubai
  • Meinen großen Vortrag vor 600 Menschen bei Hollywood on Stage
  • Meine ersten eigenen Produkte

Hier kannst du den ersten Teil lesen:  https://www.facebook.com/notes/laurahelena-photography/jahresr%C3%BCckblick-2017-teil-1/1631618793551597/


Diese 3 Highlights waren jedoch nicht die einzigen Highlights des Jahres 😉 Daher möchte ich euch heute noch von meinen weiteren Highlights berichten. Doch wie sagt man so schön? Wo Licht ist, ist auch Schatten. Ich werde euch von den Dingen berichten, welche nicht so gut gelaufen sind und Momenten welche mich sage und schreibe aus der Bahn geworfen haben. Zu guter letzt wird es um Ziele für dieses Jahr gehen… Denn eins sollte man nie tun – Sich auf der Stelle drehen – In diesem Sinne legen wir los!

4. Project mother

Anfang Mai startete Project Mother. Ein Project von Julian und mir, welches der Umwelt zugute kommen soll. Dieses Projekt hat das Ziel zu zeigen, was unser Planet wirklich ist: unsere Mutter – Mutter Erde.
Im Mittelpunkt stehen wunderschöne, einzigartige und schützenswerte Landschaften.
Wir Menschen haben es in der Hand diese Landschaften mit dem Respekt zu behandeln den Sie verdienen.


    Hier bekommst du mehr Infos zu Project Mother:

http://lp.laurahelena-photography.com/project-mother/

Hier kannst du das Projekt unterstützen:

https://www.patreon.com/projectmother


Mother bekam direkt zu Anfang einen Beitrag in der Docma und während dem Umweltfestival Horizonte Zingst durfte ich einen Vortrag zum Project halten. Wir reisten Anfang Juni auf eigene Kosten nach Malta und Gozo um es weiterzuführen und neben den tollen Erfahrungen und Eindrücken die wir dort sammeln durften fanden wir auch neue Freunde.

Im Juli geriet mein Leben aus privaten Gründen aus den Fugen und das Poject schlief ein wenig ein. Mehr dazu bei den Dingen die nicht gut gelaufen sind. Dieses Jahr soll Mother zu neuem Leben erweckt werden auch dazu im weiteren Verlauf mehr. Alles in allem werte ich es trotzdem als Highlight, denn so manche tolle Erfahrung hätte ich ohne Project Mother nicht gemacht.

5. Workshopreise Madeira

Ganz oben auf der Erfolge Liste ist wohl meine erste Workshopreise ins Ausland anzusiedeln. Es ging für mich und meine Teilnehmer nach Madeira. Eine Woche lang drehte sich alles um meine Art der Fotografie, Inspiration und Kreativität. Verfeinert wurde die lehrreiche Zeit durch geniale Ausflüge und Wanderungen.

Aber seht es euch im Video einfach selbst an 🙂

Für mich war es zum einen etwas ganz besonderes mit meinen Teilnehmern im Ausland zu sein und mein Wissen in einer besonderen Atmosphäre wie dieser weiter zu geben zum anderen war es für mich völlig neu 7 Tage am Stück Vollzeit Trainer zu sein. Ich lernte meine Teilnehmer einfach wesentlich besser kennen und konnte so besser auf sie eingehen und mein Wissen besser anpassen und weitergeben. Man lernte sich auf einer menschlichen Basis kennen…. Es war nicht nur eine Weiterbildung. es war ein ganz besonderes Erlebnis <3

5. Erster fester Mitarbeiter

Im Juli war es soweit. Das Unternehmen LauraHelena wuchs. Julian stieg in mein Business ein um mich zu unterstützen und in Zukunft auch überall im Ausland am Start sein zu können. Er kümmert sich unter anderem um meine Mails, die Organisation, Planung der Produkte, Bau von Landingpages & greift mir einfach überall da unter die Arme wo ich Hilfe brauche. Schon jetzt möchte ich ihn nicht mehr missen. Endlich kann ich mich wieder auf die Dinge konzentrieren, in denen ich wirklich gut bin 😀

6. Buchveröffentlichung für Humboldt

Auf diesen Erfolg bin ich wirklich mächtig stolz! Denn hätte mir jemand gesagt, dass ich mal Autorin für einen renommierten Verlag sein würde, hätte ich es wohl kaum geglaubt. Mein erstes Buch erschien Anfang August und dreht sich rund um das Thema inszenierte Menschen Fotografie. Der Verlag und ich haben wirklich alles gegeben und das Feedback spricht für sich 🙂

hier gehts zum Buch:

http://amzn.to/2EDvgOY

7. Die Nähmaschine beherrschen

Ein kleiner Erfolg aber für mich doch sehr bedeutend, denn es erweitert mein Können in Sachen Kostümbau extrem. Ich absolvierte bei meiner Freundin Jumeria ein Coaching im Bereich Nähen! Gleich danach wagte ich mich an meine ersten Kostüme. Hier bekommt ihr einen Einblick:

8. Workshop & Vortrag in Argentinien

Mein absolutes und unübertreffliches Highlight 2017 war die Reise nach Argentinien. Dort wurde ich als Trainer und Speaker gebucht. Im Zuge der Fine art | Motivación latinoamericana durfte ich in Buenos Aires sowohl einen Workshop geben, wie auch einen Vortrag halten. Neben mir waren andere grandiose Künstler wie Bella Kotak, Brooke Shaden & Rebeca Seray vertreten. Es war sehr inspirierend sich mit diesen Künstlern auszutauschen und Zeit zu verbringen. Doch als wenn das noch nicht toll genug gewesen wäre, reisten wir danach durchs Land bis  runter nach Patagonien. Hier besuchten wir unter anderem den Perito Moreno, einen Gletscher…. und wanderten verschiedene landschaftlich sehr beeindruckende Routen. Ich denke hier sagen Bilder mehr als 1000 Worte.

Ihr seht schon es kommen ganz schön viele Highlights zusammen 🙂 Das waren sie nun aber, zu mindestens die ganz Großen. Auf Dinge wie die Workshops bei den Horizonten Zingst, einem Vortrag für Photostars on Stage & meine tolle Zeit auf der Fantasyfair bin ich gar nicht eingegangen. Das wird schon wieder alles viel zu lang und ausschweifend hier 😀 

Ich habe mich entschlossen die Dinge die nicht so gut liefen und die Ziele für 2018 in einen 3. Beitrag zu verfrachten… Ich könnte mir vorstellen das dies auch alles etwas länger wird 😉

Eure LauraHelena

One Comment

  • Sylvis sagt:

    Wow da ist ja einiges gelaufen bei dir! Irgendwie zeigt mir Facebook nichts mehr an bzw bin ich da wenig Online und drum bekomme ich nichts mit. Auf die negativen Dinge bin ich auch gespannt – ich finds toll beides zu sehen sonst entsteht oft ein verfälschtes Bild das bei anderen alles mega toll läuft.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – 3 Monate Weltreise

Leave a Reply

17 − acht =